Menü Schließen

E-Mobilität: Die nachhaltige klimaschonende Zukunft

Nachhaltigkeit und Klimaschutz haben sich durch die globale Entwicklung zu vorherrschenden Themen und zu den größten Aufgaben unserer Zeit entwickelt. Eine Hauptrolle dabei spielt die E-Mobilität, welche als treibende Kraft rund um die beiden wichtigen Herausforderungen fungiert. Doch kann durch diese wirklich eine nachhaltige Zukunft kreiert werden – und was braucht es dafür?

Ist E-Mobilität nachhaltig und klimaschonend?

E-Mobilität: Die nachhaltige klimaschonende Zukunft, eine Frage, die mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden kann. Die Elektromobilität stellt ein ressourcenschonendes Mobilitätssystem dar, das auch sehr umweltfreundlich ist. Im Schnitt erzeugen die elektronisch betriebenen Fahrzeuge deutlich mehr CO2 als die Verbrenner, was einer der Schlüssel bei der Entwicklung hin zu einem besseren Umgang mit unserer Erde ist. Der Verschleiß und die Wartung ist bei E-Autos zudem deutlich geringer, wie das bei vergleichbaren Modellen mit einem Verbrennungsmotor der Fall ist.

E-Mobilität: Die nachhaltige klimaschonende Zukunft

Die Zukunft bei der E-Mobilität scheint daher nicht ohne die elektronisch betriebenen Fahrzeuge zu gehen. Das bietet für Konsumenten und Verbraucher auch noch einen wirtschaftlichen Vorteil: Grundsätzlich ist die E-Mobility deutlich günstiger als die Mobilität mit Fahrzeugen mit einem Verbrennermotor. Das geht vor allem auf den Sprit zurück – oder bei den E-Autos eben den Strom.

Worauf kommt es bei Elektromobilität an?

Der Umstieg vom Verbrennermotor zum Elektromotor ist eine entscheidende Stütze im Kampf rund um den Klimawandel. Allerdings ist es von großer Bedeutung, wo der Strom herkommt. Erneuerbare Energien ist dabei das Stichwort, denn wenn der Strom nicht sauber gewonnen wird, dann ist auch die Elektromobilität nicht so umweltschonend, wie sie sein könnte. Nachhaltige Unternehmen sollten daher auf alternative Energie setzen – und zwar auch bei der Mobilität. Die Unterstützung von E-Autos und anderen elektronisch betriebenen Fahrzeugen ist nicht nur fortschrittlich, sondern repräsentiert auch die Werte eines Unternehmens.

Die E-Mobilitätsoffensive

… des Klimaschutzministeriums (BMK) wird auch im Jahr 2022 fortgesetzt. Gemeinsam mit den Automobilimporteuren wird auch ab 2022 der Kauf eines E-Autos von Privatpersonen mit 5.000 Euro gefördert. E-Mobilität: Die nachhaltige klimaschonende Zukunft. Auch die Ladeinfrastruktur wird weiter gefördert, Wallboxes etwa mit 600 Euro, Gemeinschaftsanlagen in Mehrparteienhäusern mit 1.800 Euro. Für betriebliche und öffentliche Schnellladestationen gibt es bis zu 30.000 Euro.

FacebooklinkedinTeile uns gerne auf Facebook und Linkedin, vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.